Schliessen

Eingabe mit Enter bestätigen...

ICT oder der Weg in die Moderne

Der Umgang mit elektronischen Geräten, der Eintritt in die digitale Welt, wird in den Schulen Breitenbach seit langem praktiziert. Deutlich vor den Reglementen des Volksschulamtes ha- ben wir den „Compi“ in den Alltag einbezogen. Anfänglich mit höchst bescheidenen Mit- teln, mit ausgeschaubten Beständen aus der Industrie und bis heute mit vielen Occasion- Laptops und kostenlosen Programmen.

Parallel dazu rüsten wir uns aber auch mit einem neuen Konzept für die Zukunft. Mit der Neubauanlage kommt ein verlässliches Netz in unsere Schulen, vom Kindergarten bis zur Se- kundarschule. Immer mehr Lerninhalte verarbeiten die Schülerinnen und Schüler auf elektro- nischem Weg. In Zukunft sollen allen Schülerinnen und Schülern eigene Geräte zur Verfü- gung stehen. Dieser Weg wird bereits eingeschlagen, aber bis zur kompletten Umsetzung dauert es noch ein paar Jahre.

Gemeinsam mit der Sek KTW optimieren wir den ganzen Prozess. Dies soll Kosten minimieren und in erster Linie auch in pädagogischer Hinsicht einen Mehrwert erzielen.
Ab der dritten Klasse haben alle eine Webadresse und einen schulischen Speicherplatz, der sie bis in die Oberstufe begleitet.

Die gute alte Wandtafel beinhaltet heute einen grossen Touchscreen, der neben vielen an- dern Funktionen auch den Hellraumprojektor und den Fernseher ersetzt.

Nach wie vor findet in unseren Klassen hauptsächlich der gewohnte Klassenunterricht statt. Da erfolgt viel Lernen für Kopf, Hand und Herz.
Wir wollen die Kinder und Jugendlichen wohl für den Umgang mit digitalen Mitteln fit ma- chen und gleichzeitig messen wir dem sozialen Umgang, der Liebe zur Natur, dem gestalteri- schen Wirken, der Musik und der sportlichen Entwicklung grösste Bedeutung zu.