Schliessen

Eingabe mit Enter bestätigen...

Absenzen und Urlaub

Absenz bei Krankheit oder Unfall

Bei Krankheit oder Unfall Ihres Kindes bitten wir Sie, dies sofort telefonisch mitzuteilen. Soll- ten Sie die Lehrperson nicht erreichen, nimmt jede andere Lehrperson Ihre Mitteilung gerne entgegen und wird sie entsprechend weiterleiten. Es ist auch möglich, dass ein „Gspänli“ die Abmeldung vornimmt; wir bitten Sie aber trotzdem, nachher kurz die Lehrperson zu benach- richtigen. Rechtzeitiger Bescheid erspart der Lehrperson das lästige Nachfragen über den Verbleib des Kindes.

In jedem Fall bitten wir Sie um eine nachträgliche kurze, schriftliche Entschuldigung und bei einer Absenz von mehr als drei Tagen, um ein entsprechendes Arztzeugnis.

Absenz beim Turn-/Schwimmunterricht

Kann Ihr Kind am Unterricht teilnehmen, aber nicht turnen oder schwimmen, so bitten wir Sie um eine kurze, schriftliche Entschuldigung mit Begründung.

Absenz bei Krankheit/Unfall der Lehrperson

Bei unplanmässigem Ausfall einer Lehrperson wird sofort ein Ersatz gesucht. Sollte keine Lösung möglich sein, werden die Eltern per Rundtelefon über einen Schulausfall informiert. Die Kinder werden in diesem Fall zuhause behalten. Fachlektionen wie Religion, Deutsch Werken etc. finden in der Regel trotzdem statt. Wenn Eltern keine Lösung für die Betreuung ihres Kindes finden, darf das Kind zu Blockzeiten in die Schule geschickt werden und wird dort betreut.

Urlaub

Es besteht laut Schulgesetz ab Beginn der Schulpflicht kein Anspruch auf zusätzliche Fe- rien- oder Freitage. In diesem Gesetz werden allerdings Ausnahmefälle erwähnt; bereits gebuchte Ferien gehören aber nicht dazu.
Wir bitten Sie im Interesse Ihres Kindes, Arztbesuche, Familienfeiern etc. in die schulfreie Zeit zu legen. Für familiäre Anlässe stehen Ihnen 2 Jokertage pro Schuljahr zur Verfügung. Bei Urlaubsgesuchen ist gemäss nebenstehender Kopiervorlage wie folgt vorzugehen:

Dauer der Absenz:

2 Jokertage (ganze Tage)

-> Klassenlehrperson

-> Mindestens 1 Woche vorher

ab 5 Halbtagen bis 2 Wochen

-> Schulleitung

-> 6 Wochen vorher

mehr als 14 Tage

-> Schulleitung

-> mindestens 2 Monate vorher

  • Bei unentschuldigtem Fernbleiben von der Schule wird Anzeige beim Oberamt erstattet. Die Erziehungsberechtigten können mit Busse ab Fr. 500.– bestraft werden.
    Die Eltern tragen bei zusätzlichem Urlaub ihres Kindes die alleinige Verantwortung für die Folgen, die durch versäumten Unterricht entstehen.